Lachen ist gesund



Die Forschung zeigt: Menschen werden durch Lachen zufriedener, kreativer und spontaner. Ausserdem lenkt es von Schmerzen ab und senkt die Stresshormone Adrenalin und Kortisol.

Lachen ist also nicht nur Ausdruck von Heiterkeit, sondern wirkt auch positiv auf Körper und Seele - es hilft in allen Lebenslagen. Mittlerweile gibt es sogar "Lachtherapien"!

Lachen gegen Stress:

Lachen ist der grösste Feind des Stresses. Statt den oben genannten Stresshormonen werden vermehrt "Glückshormone", also Endorphine ausgeschüttet. Selbst unter grössten Arbeitsanspannungen sollen sich auf diese Weise Verspannungen Muskelverhärtungen etc. lösen. Selbst gegen Verstopfung, Migräne und Schlaflosigkeit soll Lachen helfen!

Auswirkungen des Lachens auf die Psyche:

Ein heiterer, lachender Mensch begegnet seiner Umwelt anders als ein zurückgezogener, pessimistischer Mensch. Und die Umwelt geht anders auf ihn zu. Bedingt durch grösseren Mut und Gelassenheit in Kombination mit geringerer Nervosität sind fröhliche Menschen kontaktfreudiger und bei anderen beliebter. Das macht sie sozial erfolgreicher und steigert in einer Art positiver Schleife wiederum das eigene Selbstwertgefühl und Wohlbefinden.

Also: Wann haben Sie zuletzt gelacht?


romana ros, psychotherapeutin, akad.
praxen: kiebach, kiebach 4, 4491 niederneukirchen & aubergstraße 70, 4040 linz
tel. +43 664 1445058